Zurück zur Bibliothek

Stephen W. Hawking


Einsteins Traum (Black Holes and Baby Universes and other essays)
Expeditionen an die Grenzen der Raumzeit
erschienen im Rowohlt Verlag (1993)
ISBN 3 498 02919 3
Preis Taschenbuch: 16,90 DM
auch als Hardcoverversion erhältlich

Direkt bestellen bei "Buecher.de"

Stephen Hawking ist einer der bekantesten Wissenschaftler unserer heutigen Zeit.
Vor einigen Jahren schon veröffentlichte er sein Buch "Eine kurze Geschichte der Zeit", das sich schnell zum Weltbestseller entwickelte. Ihm ist es gelungen ein Populärwissenschaftsbuch zu schreiben, daß von vielen Menschen rund um die Welt in 30 Sprachen gelesen wurde. Er ist am "Lou Gerig"-Syndrom (ALS) erkrankt und ist daher an den Rollstuhl gefesselt. Ausserdem kann er nicht sprechen. Dennoch schrieb er zwei Bücher, zahlreiche Publikationen und hielt viele Vorträge.
Das Buch setzt die Ansätze aus "Eine kurze Geschichte der Zeit" fort. Im ersten Teil schildert er den Verlauf seines Lebens. Der Leser wird vom bewegenden Erzählstil Hawkings bewegt. Er erzählt über seine Kindheit und sein abwechslungreiches Leben, das durch seine Krankheit einen merklichen Schnitt erhielt.
Der zweite Teil des Buches besteht aus einer Sammlung populärwissenschaftlicher Aufsätze über Ursprung und Zukunft des Weltalls und Schwarze Löcher.

Es geht, dem Titel entsprechend, hauptsächlich um die physiklaischen Theorien Albert Einsteins, der sein Leben lang das statische Universum verteidigt hat. Hawking erläutert die physikalischen Zusammenhänge auch für Laien verständlich und verzichtet auf Formeln, von denen er "sowieso" nicht viel hält, da er sich auf qualitative Theorien stützt.

Bewertung: Fesselndes Buch von einem hervorragendem und interessanten Menschen geschrieben, das leicht zu lesen ist und dennoch viele grundlegende kosmologischen Problemstellungen zeigt.

von Stefan Wallentowitz